BLOGOFBERLIN
A BLOG ABOUT FASHION, LIFESTYLE & TRAVEL
Fashion,  Lifestyle

Travelling with my ZOÉ LU | 4 COUNTRIES – ONE BAG – MANY LOOKS

ZOÉ LU – das Taschenwunder ! Wer das Label und die talentierten drei Münchnerinnen Jennifer Rüggeberg, Larissa Walter und Ulrike Heintz noch nicht kennt, hier nun endlich mein Blogbeitrag ueber eine ganz besondere Tasche, ein kreatives Label und drei ganz tolle Frauen 😉

Ich bin vor nicht all zu langer Zeit auf das Label mit ihrer tollen Idee aufmerksam geworden und wollte direkt mehr darueber erfahren. So etwas hat es noch nie gegeben… EINE Tasche, mehrere Looks und das in nur wenigen Sekunden? Wie soll das gehen? Darueber musste ich mehr wissen. Ich vereinbarte ein Telefonat mit der lieben Larissa und kurz darauf durfte ich auch schon die Tasche selbst bestaunen, anfassen und ausprobieren. Ich war von Sekunde eins Feuer und Flamme und bin es bis heute. Daher durfte die Tasche auch auf all meine Reisen die anstanden nicht fehlen.

Aber seht selbst BERLIN – DUBAI – LONDON – CALIFORNIEN | 4 CONTRIES – ONE BAG – MANY LOOKS!

Wie genau das Prinzip funktioniert und wie einfach es wirklich ist seine Tasche im handumdrehen umzustylen seht ihr nach ein paar Looks Fotos die ich mit der Tasche shooten durfte. Ausserdem erwartet euch weiter unten noch ein Interview mit der lieben Larissa. Die Artikel sind ebenfalls alle verlinkt.

Viel Spass beim stoebern! Ich freue mich auf eure Kommentare 🙂

BERLIN

[Bild unten]
Basis Taschenkoerper Best Buddy in schwarz + Wechselklappe Blue Hour in dunkelblau + Kettenriemen Pimp Up in anthrazit

[Bild unten]
Basis Taschenkoerper Best Buddy in schwarz + Wechselklappe Bohemian Me in schwarz + Kettenriemen Pimp Up in anthrazit

DUBAI

[Bild unten]
Basis Taschenkoerper Best Buddy in schwarz +Wechselklappe Red Affair Blumen rot ohne Riemen

LONDON

[Bild unten]
Basis Taschenkoerper Best Buddy in schwarz + Wechselklappe Bohemian Me in schwarz
ohne Riemen

CALIFORNIEN

[Bild unten]
Basis Taschenkoerper Best Buddy in schwarz + Wechselklappe Bohemian Me in schwarz ohne Riemen

[Bild unten]
Basis Taschenkoerper Best Buddy in schwarz + Wechselklappe Day Dreamer in blau ohne Riemen

Das Interview mit Larissa Walter:
1. Wie kam es zur Idee eures individuellen Taschenkonzepts?

Wir drei sind schon sehr lange in der Taschenbranche tätig, einerseits angestellt als Designer bzw. Head of Design und auch selbstständig mit eigenen Labels (diese mussten wir allerdings wieder aufgeben).

Doch es blieb immer unser Traum, ein eigenes Label auf die Beine zu stellen! Wir wollten etwas Neues, Innovatives. Ein Produkt, das zu und in unser Leben passt. Das praktisch und auch schön ist, sich anpasst und variabel ist. Wir haben uns in verschiedenste Richtungen Gedanken gemacht und dann standen wir eines schönen, aber kalten Herbsttages in der Theathinerstraße in München und es kam uns die zündende Idee. Eine Tasche = viele Taschen. Eine Tasche, bei der man die Klappe mit einem Reißverschluss abnehmen kann und so das Design der Tasche ändern kann. Welche Frau träumt davon nicht?

2. Was steckt hinter eurem Namen und hinter dem Logo der „Fledermaus“?

Auf die Fledermaus kamen wir durch den Spruch „Always be yourself, unless you can be batman, then always be batman!“. Den fanden wir so lustig, dass wir eine Fledermaus als Schmuckstück für unsere Taschen kreiert haben. Batman konnten wir natürlich nicht einfach so nehmen, deshalb ist es jetzt unsere ZOÉ. Das LU kommt aus unseren Vornamen: Larissa und Uli. Jennifer, unsere dritte im Bunde, ist unsere Co-Gründerin und kam erst nach der Namensfindung des Labels hinzu.

3. Wieviele seid ihr? Könnt ihr euch kurz vorstellen?

Wir sind drei Gründerinnen:

Larissa: alleinerziehende Mama eines 6-jährigen Sohnes. Ich habe ursprünglich Produktdesign/Industrial Design in München studiert und dann lange in Hamburg bei der Ludwig Görtz GmbH gearbeitet. Dort war ich für die Kollektionsentwicklung der verschiedenen Handtaschenmarken zuständig.
Uli: hat in München and er Meisterschule für Mode Grafik und Modedesign studiert und dann in verschiedenen Grafik- und Brandingagenturen gearbeitet.
Jennifer: ist verheiratet und hat eine Tochter. Sie hat an der AMD studiert und später als Head of Design für Strenesse, Joop, Marc O’Polo gearbeitet.

4. Seit ihr alle drei Freundinnen oder wie seit ihr zusammen gekommen?

Uli und ich sind tatsächlich Kindheitsfreundinnen. Wir kennen uns schon seit 25 Jahren! Und Jennifer haben wir kennengelernt, als wir freelance für Marc O’Polo gearbeitet haben, sie war dort Head of Design.

5. Wo bekommt man eure Produkte?

Momentan hauptsächlich in unserem Online-Shop. In München findet man uns in der Amber Lounge in der Türkenstraße 51. Bei Ludwig Beck hatten wir im Frühjahr einen Pop-up store. Vielleicht wiederholen wir das nochmal. Sonst sind wir in einem Laden in der Schweiz in Bern zu haben und in einem Shop in Belgien.

6. Aus welchen Materialien besten die Taschenkörper und Klappen und wo stellt ihr diese her?

Unsere Taschen werden aus hochwertigen Italienischen Ledern gefertigt.

Zweimal im Jahr fahren wir zur Ledermesse: ‚Linea Pelle“ in Mailand. Dort kaufen einmal unser Basisleder in verschiedenen Farben, welches wir für den Taschenkörper und die meisten Wechselklappen verwenden. Außerdem suchen wir natürlich immer nach Highlights für unsere Kollektion, wie z.B. unserem Leder in Schlangenprint- Optik, Leofelloptik oder dem Leder mit Metallic-Spiegelfolie.Besonders ist, dass unser Hauptlieferant für Leder resourcenschonend produziert. Er hat zwei Zertifikate, einmal den blauen Engel (https://www.blauer-engel.de/) welcher bedeutet, die Leder werden:
• emissionsarm
• schadstoffarm
• umweltfreundlich hergestellt

Außerdem hat er das Zertifikat (https://www.greenlifeproject.eu/it/) für resourcenschonende Ledergerbung. Unsere Produktionsstätten sind in Indien und Rumänien.Die Fabrik in Indien ist ein kleines Familienunternehmen.Wir sind regelmäßig vor Ort und arbeiten auch in der Fabrik mit.Die Taschen werden natürlich alle Handarbeit gefertigt. Dies geht über die Auswahl der Lederstücke für den Zuschnitt, bis hin zum letzen Finish an unserer Metall Fledermaus.Ein schönes Detail bei diesem Produzent ist, er finanziert die Ausbildung der ersten beiden Kinder seiner Arbeiter. In Indien gibt es sehr viele kinderreiche Familien und die Eltern können sich oft die Schulausbildung Ihrer Kinder nicht leisten.
Unsere zweite Produktion ist in Rumänien. Die Fabrik stammt aus den 70/80 er Jahren, als in Deutschland die Lederindustrie florierte und viele deutsche Marken in Rumänien ganze Fabriken besaßen. Als jedoch die ganze Lederwarenindustrie die Produktion nach Asien verlegte, wurden die rumänischen Produktionsstandorte verlassen. Bis Roeckl – bekannt für seine Handschuhe – dann diese Fabrik kaufte und nun dort seine Taschen produziert. Das Schöne ist: viele sehr gut ausgebildete Feintäschner haben wieder eine feste Anstellung gefunden. Und wir können dort auch unsere ZOÉ LU produzieren.
Es macht sehr viel Spaß mit diesen Fachleuten zusammen zu arbeiten. Auch wir lernen jedes Mal etwas Neues über Lederverarbeitung.

7. Welche Accessoires gibt es fuer die Taschen?

Neben den verschiedenen Wechselklappen haben wir für unsere Taschen verschiedene Tragriemen und Kettenriemen zum ‚aufpimpen‘ der Tasche. So heißt z.B. unser kurzer Kettenriemen auch ‚Pimp Up‘.

8. Macht ihr das Design selbst?

JA! Wir sind ja eigentlich alle drei Designer. Auch, wenn das mittlerweile der kleinste Teil unserer Arbeit als Unternehmer ist. Aber wir lassen es uns nicht nehmen unsere Designs selbst zu entwerfen. Es macht uns auch jedes Mal wieder großen Spaß! Ich zeichne die neuen Modelle dann und wir wählen zusammen Leder, Farben und Metallaccessoires für die neuen Entwürfe aus. Und es schaffen dann nur die Modelle in die Kollektion, die wir auch alle selbst tragen würden!

9. Gibt es evtl schon neue Designs, Accessoires, Ideen die bereits in Planung sind und könnt ihr schon etwas verraten?

Ja, wir haben für dieses Jahr wieder neue Modelle in der Planung. Auf jeden Fall wird es etwas rosanes geben – das war von vielen gewünscht und außerdem ein paar Highlights, mit Fransen, bunten Nieten und Schnallen. Ihr könnt gespannt sein. An Ideen mangelt es uns nicht!

zoelu bag

Das ZOÉ LU-Prinzip ist…

1. …genial einfach: Die Tasche lässt sich im Handumdrehen jedem Outfit anpassen.

2. …so praktisch: Man muss nie wieder den Inhalt seiner Tasche umpacken.

3. …auf Reisen extrem platzsparend: Die Wechselklappen lassen sich flach in den Koffer legen und so hat man für jedes Outfit die passende Tasche dabei.

4. …zuhause sehr aufgeräumt: Durch den smarten Klappenaufhänger „Flap storage“ kann man die Klappen ordentlich im Kleiderschrank verstauen.

5. …nachhaltig: Aufgrund der klassischen Form und hochwertigen Verarbeitung ist die Tasche zeitlos.

6. …toll für den Geldbeutel: Eine Wechselklappe ist vergleichsweise günstiger als eine komplett neue Ledertasche.

Unter dem Slogan

„Wir wollen Spaß an Taschen haben und nur solche entwerfen, die wir auch selbst tragen möchten!

haben die drei Gründerinnen, ein zeitloses, spielerisch veränderbares Taschen Produkt kreiert, das sich perfekt allen Alltagssituationen anpasst.

Ich bin Fan der ersten Stunde und hoffe ihr seit es auch bald 🙂

Psst…. es gibt 10€ RABATT BEI ANMELDUNG ZUM NEWSLETTER! Isn’t that amazing !

Check it out on: ZOÉ LU.COM

*WERBUNG

Dieser Blogbeitrag beinhaltet keine bezahlte Zusammenarbeit, ist aber immer noch Werbung (persönliche Empfehlungen).

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.