BLOGOFBERLIN
A BLOG ABOUT FASHION, LIFESTYLE & TRAVEL
Beauty,  Lifestyle

MANIKO der neue Nageltrend im Test – kleben statt klecksen

Meine lieben, heute dreht sich alles rund um das Thema Nägel. Wer möchte nicht auch schöne und gesund aussehenden Nägel haben und das auch noch im Handumdrehen. Mit MANIKO Nails geht dieser Traum endlich in Erfüllung. Die neue Revolution für schöne und frische Nägel kommt zum kleben und nicht zum klecksen. Keine lästigen Trocknungsphasen, kein übermalen oder nachpinseln mehr. Nagellackstreifen drauf, Top Coat drüber, fertig. So leicht? Oh ja, seht selbst, denn ich habe es getestet.

Ich war natürlich zuerst etwas skeptisch aber wurde eines besseren belehrt. Es ist super easy und es geht so schnell ,ihr werdet begeistert sein. Ich habe von den lieben Mädels von MANIKO das Starter Set mit zwei Nagellackstreifen meiner Wahl erhalten. Die Nagellackstreifen bestehen aus Echtnagellack und haben eine sehr hohe Belastbarkeit und Haltbarkeit (bis zu 10 Tagen).

Auf dem Bild seht ihr meine ausgewählte Variante „Babyboomer Nude“. Ich liebe diesen Ton und finde ihn wirklich passend zu jeder Gelegenheit und super natürlich. Das Starter Set enthält für euch folgendes: zwei Farben der Nagellackstreifen, zusammen mit dem Überlack, dem Nagellackentferner und der Glasnagelfeile in einer coolen MANIKO-Bag. Also alles was ihr braucht um euch schöne Nägel zu zaubern! Aber wie geht es nun? Eine Schritt für Schritt Anleitung folgt sofort:

1. NAGELHAUT ZURÜCKSCHIEBEN

Eine perfekte Maniküre funktioniert nur mit einer perfekten Basis! Schiebe deine Nagelhaut mit einem Nagelhautstäbchen zurück und entferne die auf dem Nagelbett befindliche dünne Nagelhautschicht. Denn MANIKO Nagellackstreifen gehören auf den Nagel, nicht auf die Nagelhaut! Nur so verhinderst du ein frühzeitiges Ablösen der Nagellackstreifen.

2. REINIGEN

Reinige deine Nägel mit Nagellackentferner oder einem Alcohol-Pad für eine saubere, fettfreie Nagelfläche.

3. PFLEGELACK AUFTRAGEN

Trage nach der Vorbehandlung deiner Nägel eine Schicht unseres pflegenden Unterlacks auf, welcher in nur wenigen Sekunden trocknet. Bei stark brüchigen oder durch Gel beanspruchten Nägeln empfehlen wir, zwei dünne Schichten unseres Unterlacks aufzutragen. So wird der Nagel optimal mit wichtigen Nährstoffen, während des Tragens unserer Nagellackstreifen, versorgt. Lasse die Schichten vor dem Auftragen deiner Nagellackstreifen gut trocknen!

4. GRÖSSE AUSWÄHLEN

Wähle aus 8 verschiedenen Größen den passenden Nagellackstreifen für deinen Nagel aus. Als Orientierung dient dir der Mittelstreifen mit einer Größenangabe, der dir einfach und schnell bei der Auswahl des passenden Nagellackstreifens hilft. Bist du dir zwischen zwei Größen unsicher, so wähle bei Naturnägeln die kleinere Größe. Bei Gel- oder Acrylnägeln solltest du aufgrund der Nagelwölbung die größere Größe wählen. Tipp: Solltest du einmal nicht die passende Grösse finden, kannst du natürlich auch jede Nagelfolie ganz einfach mit einer Nagelschere individuell zurechtschneiden.

5. NAGELLACKSTREIFEN AUFKLEBEN

Entferne die durchsichtige Schutzfolie und löse den Nagellackstreifen vom Trägerpapier. Lege den Nagellackstreifen auf deinen Nagel und streiche diesen mittig nach außen hin fest.

6. KÜRZEN

Schneide das abstehende Ende mit einer Nagelschere ab. Achte darauf, nicht zu nah am Nagelrand zu schneiden, sodass du das Ende noch umklappen kannst. Je nach Nagellänge kannst du die andere Hälfte des Nagellackstreifens für einen weiteren Nagel verwenden.

7. UMKLAPPEN

Falte das abstehende Ende unter deine Nagelspitze, damit der Nagelrand komplett mit Nagellack bedeckt ist. Achte darauf, den Nagellackstreifen nicht über die Nagelspitze zu ziehen. So kannst du unschönen Nagelrändern optimal vorbeugen.

8. FEILEN

Feile das umgefaltete Ende vorsichtig mit der mikrofeinen MANIKO Glasnagelfeile waagerecht unterhalb deines Nagelrandes ab. Vermeide ein schnelles hin- und herfeilen, um den Nagellackstreifen nicht zu beschädigen. Ein senkrechtes Abfeilen des Nagellackstreifens sollte ebenfalls vermieden werden, da durch die Auf-und Abbewegung Feilstaub unter den Nagellackstreifen gelangen kann.

9. VERSIEGELN

Abschließend versiegelst du deine Maniküre mit einer dünnen Schicht des MANIKO Überlacks. Vermeide es, zwei oder mehrere Schichten unseres Top Coats hintereinander aufzutragen! Vergiss nicht, zusätzlich den Nagelrand zu versiegeln, um unschöne Tip Wear zu vermeiden.

Fertig ist das Mega Ergebnis! Ich habe es sogar super easy mit der linken Hand hinbekommen, einfacher als zu lackieren und ohne vermalen und langer Trockungszeit. Kinderleicht und das bekommt wirklich jeder hin. Die Entfernung der Nagellackstreifen ist übrigens genauso einfach. Benutzt dazu den Acetonfreien MANIKO Nagellackentferner und ein Wattepad. Seine besondere Zusammensetzung ist zuverlässig in der Entfernung ohne den Nagel auszutrocknen dank Inhaltsstoffen wie Aprikosenkernöl, Glycerin und Aloe Vera.

Also ich bin total begeistert von der Leichtigkeit, Schnelligkeit und dem tollen Ergebnis mit MANIKO Nagellackstreifen. Ich kann euch die Produkte sehr empfehlen. Gerade in Zeiten wo wir alle zu Hause bleiben müssen und nicht mal schnell ins Nagelstudio können ist es die perfekte Alternative. Ebenso für Mamas, Unterwegs, Events und schnelle Look-Wechsel. Probiert es selbst aus und startet gleich mit dem tollen Set, welches übrigens aktuell im Sale ist 😉 Gratis-Versand ab 20EUR inklusive ! Wow ! Ich hoffe ihr hattet Spaß beim Lesen meines Beitrages. Zu guter letzt noch ein paar Qucik Facts über Maniko Nails.

Quick Facts über MANIKO

Lange Haltbarkeit

  • bis zu 10 Tage
  • Kein Absplittern
  • Stark belastbar
  • 100% Farbglanz

Innovative Anwendung

  • Kein Vermalen
  • Kein Verfärben
  • Kein Trocknen

MANIKO Nagellackstreifen sind:

  • Vegan
  • Tierversuchsfrei
  • 15-free

*Werbung, da Markennennung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.